Informationen zum Musischen Zweig

Freude am Musizieren? Du spielst ein Instrument oder möchtest gerne kostenlos eines lernen? - Dann ist der musische Zweig die ideale Möglichkeit, deiner persönlichen Begeisterung für Musik und Kunst auch entsprechend Gewicht zu verleihen: Denn im musischen Zweig sind beide Fächer Hauptfächer und sind deshalb dem Fach Deutsch, den Fremdsprachen und Mathematik in seiner Wertigkeit gleich gestellt.

Die Stundenverteilung unterscheidet sich zum sprachlichen und humanistischen Zweig dahingehend, dass Musik von der 5.-11. Klasse durchgängig in je drei Wochenstunden unterrichtet wird. Zwei davon finden im Klassenverband statt und eine als Instrumentalstunde in Kleingruppen, in der die Schüler ein Pflichtinstrument erlernen. Außerdem nimmt das Fach Kunst eine wichtige Rolle ein, das bis zur 11. Klasse zweistündig unterrichtet wird.

In der Unterstufe ersetzt der Instrumentalunterricht die dritte Sportstunde. Ab der 8. Jahrgangsstufe wird am Musischen Zweig anstelle der dritten Fremdsprache (4 Wochenstunden) des Sprachlichen Zweiges eine weitere Sportstunde, die zweite Musikstunde, eine Stunde Instrumentalunterricht und eine Profilstunde, die dem künstlerischen Bereich zugeordnet werden soll, unterrichtet. 

Zu den normalen Lehrplaninhalten der anderen Schulzweige tritt im musischen Zweig die gezielte Schulung von Stimme und Gehör, darüber hinaus die Vermittlung von vertieften Kenntnissen und Fertigkeiten auf dem Gebiet von Musiktheorie und Analyse.

In den Kernfächern sowie in den weiteren Vorrückungsfächern gibt es im musischen Zweig keine Unterschiede zu den anderen Schulzweigen. Die Abiturbedingungen sind für die musischen Schüler identisch wie für alle anderen Schüler. Es gelten Lehrplan und Stundentafel des bayerischen Gymnasiums (G9) ⇒ LehrplanPlus

Der Wechsel in den sprachlichen oder humanistischen Zweig ist bis zur 8. Klasse auf Antrag möglich. Am HSG besteht die Möglichkeit nach der 10. Klasse mit Italienisch als spätbeginnender Fremdsprache eine der beiden ersten Fremdsprachen zu ersetzen (Latein oder Englisch).

Für das Pflichtinstrument werden beim Eintritt in die Jahrgangsstufe 5 keine Grundkenntnisse vorausgesetzt. Eine gewisse musikalische Begabung muss jedoch mitgebracht werden, die entweder durch die Note 1 oder 2 in Musik im Übertrittszeugnis oder auf andere Weise nachzuweisen ist.

Entscheidungen bei der Anmeldung

Bei der Anmeldung am Musischen Zweig des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums  müssen folgende Entscheidungen getroffen werden:

  • Anfangssprache: Latein oder Englisch
    Mögliche Sprachenfolgen:
    • Anfangssprache Latein
      ab 5. Klasse: Latein
      ab 6. Klasse: Englisch
    • Anfangssprache Englisch
      ab 5. Klasse: Englisch
      ab 6. Klasse: Latein
  • Instrumentalunterricht:
    • Entweder kostenloser Unterricht in Kleingruppen von zwei bis drei SchülerInnen an der Schule. Dies ist möglich mit den folgenden Instrumenten:
      Klavier, Violine, Viola, Cello, Kontrabass/ E-Bass, Saxophon, Klarinette, Querflöte, Blockflöte, klassische Gitarre/ E-Gitarre, Trompete, Posaune
    • Privater Instrumentalunterricht bei einem qualifizierten Lehrer auf eigene Kosten. Die Wahl des Instruments muss mit der Fachschaft Musik abgeklärt werden, falls ein anderes als die oben aufgeführten Instrumente gewählt wird, ist aber in der Regel möglich.

Der  Instrumentalunterricht erfolgt  bis zur 11. Klasse verpflichtend. Das Ergebnis wird in je einer praktischen Prüfung pro Schulhalbjahr durch die Musiklehrer der Schule bewertet.

Neben dem regulären Unterricht bietet die Fachschaft zahlreiche Wahlkurse an, welche den SchülerInnen die Möglichkeit geben, sich intensiver mit Musik zu beschäftigen. Daher ist es wünschenswert, im Wahlunterricht Kurse wie Chor (Nachwuchschor oder großer Chor), Orchester (Nachwuchsorchester oder Großes Orchester) oder Bigband zu belegen und sich damit in unseren Konzerten und dem musischen Schulleben einzubringen. Nähere Infos zu den Ensembles gibt es hier.

Bitte wenden sie sich mit weiteren Fragen an die Schulleitung oder die Lehrkräfte für Musik am Heinrich-Schliemann-Gymnasium: Frau  StDin Müller, Frau StDin Rothascher, Herrn StD Schmid-Ioannides oder Frau OStR Stegemann.

Notenbildung im musischen Zweig

1 schriftliche Schulaufgabe pro Halbjahr + 1 praktische Prüfung (Vorspiel vor den Musiklehrern) pro Halbjahr + Mündliche Noten (Unterrichtsbeiträge, Abfragen, ein Vorsingen pro HJ, Stegreifaufgaben)

Gewichtung: praktisch doppelt, Schnitt schriftlich und Schnitt mündlich einfach gewichtet

Unterricht in der Jahrgangsstufe 5

Religionslehre / Ethik 2 Wochenstunden
Deutsch 5 Wochenstunden und 1 freiwillige Intensivierungsstunde
1. Fremdsprache (Latein bzw. Englisch) 5 Wochenstunden und 1 verpflichtende Intensivierungsstunde
Mathematik 4 Wochenstunden und 1 verpflichtende Intensivierungsstunde
Natur und Technik 3 Wochenstunden
Geographie 2 Wochenstunden
Kunst 2 Wochenstunden
Musik 2 Wochenstunden
Instrumentalunterricht (privat oder im Haus) 1 Wochenstunde
Sport 2 Wochenstunden
   
Gesamt 30 Wochenstunden am Vormittag
  1 freiwillige Intensivierungsstunde am Nachmittag
Auch die Instrumentalstunde kann aus organisatorischen Gründen am frühen Nachmittag liegen  
   
   

Kalender

  • Elternsprechtag

    23.04.2024, 18:00 - 20:15
  • Elternchor

    24.04.2024, 20:00 - 21:30
  • Ausgabe Leistungsbericht

    03.05.2024
Weitere Termine

Kontakt

Heinrich-Schliemann-Gymnasium
Königstr. 105
90762 Fürth
Telefon: (0911) 74 90 40
Fax: (0911) 74 90 444