Wintersportwoche der 7.Klassen

Ein Highlight war für unsere vier 7.Klassen in der Woche vor den Osterferien die Wintersportwoche in St.Johann im Pongau. Für viele unserer Schülerinnen und Schüler war es die erste Erfahrung auf Schnee und Skiern. Mit großer Motivation machten aber alle schnell Fortschritte und hatten viel Spaß auf den Pisten und natürlich bei gemeinsamen Programm am Abend in der Unterkunft. Neben klassischen Skikursen hatten wir wie immer aber auch eine Wintersportgruppe mit im Programm, die beim Schneeschuhwandern oder Eislaufen ebenfalls verschiedene Schnee- bzw. Wintersportarten ausprobierte.

Erneut Bezirkssiegerinnen im Schwimmen

Auch in diesem Schuljahr war unsere Mädchen- Schwimmmannschaft im Bezirksfinale im Erlanger Westbad in der Wettkampfklasse IV sehr erfolgreich. In verschiedenen Staffeldisziplinen kämpften die Mädchen gegen acht andere mittelfränkische Gymnasien. Beim finalen 10 Minuten Ausdauerschwimmen erreichten die Schülerinnen aus den 6. und 7. Klassen beachtliche 121 Bahnen, was ihnen den ersten Platz / die Goldmedaille vor dem Emil von Behring Gymnasium Spardorf bescherte und die Teilnahme am Landesfinale!

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Landesfinale!

Tanzformation beim Bezirksfinale erfolgreich

Tanzen hat am Heinrich-Schliemann-Gymnasium inzwischen eine gute Tradition. Umso erfreulicher war es, dass wir heuer wieder eine Tanzformation zum Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" melden konnten. Vom mittelfränkischen Bezirksfinale in Lauf an der Pegnitz kehrten unsere Tänzerinnen mit der Silbermedaille zurück.

Bei ihrem ersten Wettkampf auf Schulebene zeigten Anna Brönner, Lena Brönner, Antonia Bermbach, Clara Eber (alle 8. Jahrgangsstufe), Jasmin Cremers, Ala Meier, Nadja Schlögl, Korbinian Kraus, Philipp Levitski und Yunus Rudolph (alle 10.Jahrgangsstufe), die von Linus Rosenboom (11b) "gecoacht" wurde, eine hervorragenden Leistung und belohnten sich mit dem zweiten Platz hinter dem Gymnasium Herzogenaurach.

Das Heinrich-Schliemann-Gymnasium singt und tanzt gegen Gewalt 

Solidarität zu zeigen mit Kindern, Frauen und Männern, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, das war das Ziel unserer Tanzaktion im Februar. Wir sind "Schule ohne Rassismus und Schule mit Courage" und haben uns verpflichtet jährlich ein aktives Projekt gegen Diskriminierung und gegen Gewalt durchzuführen. In diesem Jahr haben wir One Billion Rising ausgewählt, um auf die steigenden Gewaltdelikte im häuslichen Bereich hinzuweisen. Im Jahr 2024 steht One Billion Rising außerdem noch für Rise for freedom (Steht auf für die Freiheit) und dafür einzustehen, ist wichtiger denn je. Am 22.2.2024 wurde die Veranstaltung am Pavillon in der Konrad-Adenauer-Anlage durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Fürth  Hilde Langfeld und unserem Schulleiter  Günter Neubauer eröffnet. Zur Einstimmung wurde zur Teilnahme am Ulmentanz aufgerufen.
 Mit Hip-Hop für alle stieg die Stimmung und die Tanzfreude. Beim Flashmob ,,Break the Chain", der auf der ganzen Welt getanzt wird, war es ein wunderbarer Anblick so viele Menschen friedlich in Bewegung zu sehen, gemeinsam Stärke zu zeigen und einzutreten für die Schwächsten unserer Gesellschaft. Ein weiterer besonderer Höhepunkt war das gemeinsame Lied zum Abschluss. Unsere Schulband spielte ,,We are the world" und es war wundervoll und berührend zugleich gemeinsam dieses Lied zu singen.

Wintersportwoche der 8.Klassen

Direkt in der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien sind unsere 8.Klassen zusammen mit ihren Sportlehrkräften zur Wintersportwoche nach St.Johann im Pongau aufgebrochen. Bei deutlichen Minusgraden und strahlendem Sonneschein erlebten die Schülerinnen und Schüler einmal mehr den Zauber der alpinen Bergwelt. Während der Großteil der Gruppe die im vergangenen Jahr erworbenen Fähigkeiten im Skifahren auf den verschneiten Pisten weiter verbesserte, war auch wieder eine Wintersportgruppe dabei, die beim Eislaufen oder Schneeschuhwandern in weitere Wintersportarten hineinschnupperte. 

Cooles Erlebnis

Schliemann-SchülerInnen treten beim Eisschwimmen an

Ein abolut cooles Erlebnis und das im wahrsten Sinne des Wortes hatten acht Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Schliemann-Gymnasium am letzten Weihnachtsferienwochenende. Als "ancient greek frost dippers 11 und 12" trat je eine Staffel aus den Jahrgangsstufen 11 und 12 über viermal 50 Meter beim Eisschwimmen im Veitsbad in Veitsbronn an. 

Bei einer Wassertemepratur von 4,9 Grad tauchten Leni Röll, Emil Neupert, Linus Rosenboom und Patrick Wech aus unseren 11. Klassen, sowie Lara Hausdorf, Nikolas Baberg, Oskar Braune und Lorenz Veh aus der Q12 in die eisigen Fluten des Veitsbades ein. Bereits in Vorfeld hatte sich die Gruppe bei verschiedenen "Trainingsheinheiten" im Veitsbad natürlich auf das Schwimmen im kalten Wasser vorberietet. 

Selbstverteidigungskurs im Sportunterricht

Auch in diesem Schuljahr war Christian Jung von der Kampfsportschule Protactis in Zirndorf wieder bei uns im Sportunterricht um unseren Schülerinnen und Schülern wichtige Hinweise zur Vermeidung von gefährlichen Situationen und praktische Anweisungen zur Selbstverteidigung im Notfall zu geben. Das Hauptanliegen dieses Kurses war dabei gar nicht erst in eine Lage zu kommen in der man Kampf- bzw. Abwehrtechniken anwenden muss. Vielmehr wurde das Bewusstsein für sich selbst bzw. für die Umwelt geschult. Denn wer mit geschärften Sinnen und selbstbewusst auftritt, kann Situationen schneller einschätzen und Gefahren leichter aus dem Weg gehen. Ermöglicht wurde das Angebot einmal mehr durch die großzügige Finanzierung des Elternbeirates.

Schulsportwettbewerbe 2023

Ereignisreiche Tage waren die Wochen zwischen den Oster- und Pfingstferien füt den Schulsport am HSG.

Unsere neuformierte Tennismannschaften siegte zunächst beim Regionalenscheid in der Wettkampfklasse II (9. bis 11.Klasse) beim Regionalentscheid mit 4:2 gegen das Marie-Therese-Gymnasium Erlangen und qualifizierte sich damit für das Bezirkshalbfinale, wo sie knapp dem Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn unterlag.

Durchaus zufrieden konnten auch unsere Beachvolleyballmannschaften mit ihrer Leistung bei den Fürther Stadtmeisterschaften auf der Fürther Freiheit sein. Angefeuert von zahlreichen Mitschülerinnen und Mitschülern belegte die Mixedmannschaft der Jahrgänge fünf bis acht den 2. Platz, während die Mixedmannschaft der Jahrgänge neun bis elf auf dem 7. Rang landete.

MIt gleich drei Mannschaften trat das HSG am Freitag vor den Pfingsferien außerdem beim Stadtfinale in der Leichtathletik an. Auf der Bezirkssportanlage an der Julius-Hirsch-Halle hatten unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur ein „Heimspiel“, sondern zeigten auch ansprechende Leistungen, sowohl im Hoch- und Weitsprung als auch beim Sprint, Wurf und 800 Meter – Lauf. Unsere jünsgten Mädchen standen in der Wettkampfklasse 4 (5 bis 8 Klasse) am Ende sogar ganz oben auf dem Siegertreppchen, während die älteren Mädchen in der Wettkampfklasse 3 (8 bis 10 Klasse) Platz zwei und die Jungs in der Wettkampfklasse 4 ´Platz drei erreichten.

Kalender

Weitere Termine

Kontakt

Heinrich-Schliemann-Gymnasium
Königstr. 105
90762 Fürth
Telefon: (0911) 74 90 40
Fax: (0911) 74 90 444